Facebook…

facebook logo png transparent background

Zusätzlich habe ich auch eine Facebook Seite  eingerichtet, auf der ich großteils Fotos und kleinere Videos Posten werde, sowie dementsprechende Links die wieder auf diesen Blog verweisen.

Auch gibt es dort die Möglichkeit, als „Leser“ selbst Beiträge und Fotos zu Posten/zu erstellen und für die Welt öffentlich zu machen, sofern sie natürlich mit dem Tenor/der Thematik Jakobsweg zu tun haben.

Oder einfach fern von diesem Blog, mit Gleichgesinnten, oder mir zu kommunizieren.

Hier geht es zu meiner Facebook Seite   KLICK

Ein paar Gedanken…

… die mir momentan so durch den Kopf gehen.

Am Wochenende unterhielt ich mich recht anregend mit einem Bekannten der in Spanien, nähe Mallorca ein Ferienhaus sein eigen nennt. Ich erzählte ihm natürlich von meinem Vorhaben und bekam neben dem erwarteten „wow, coole Idee“ , auch ein noch deutlicheres „bist du wahnsinnig ?“ zu hören.   Was, warum dies.? Wegen den Kilometern.? Weil ich vielleicht nicht trainiert genug bin.?    Nein…      Oder doch, zum Teil.     Oder besser gesagt, die Kombination dieser beiden Faktoren, gepaart mit dem gewichtigsten Fakt… Den Wetterbedingungen !

Spanien zählt den Monat August, zum eindeutig heftigsten des Jahres, mit knallharten 35-45 Grad .                                                                        Läuft man also wie ich, den Camino de Francés, kommt man in der Zeit von ca. 8:00 – 14:00 Uhr noch relativ human davon, danach bruzzelt einen die Sonne wie einen Chicken Wing !

Einerseits respektabel beeindruckt, zum anderen aber auch gelassen, nahm ich seine nett gemeinte Warnung zur Kenntnis.         Er war unabhängig von seinem Ratschlag/seiner Warnung aber auch total angetan und wünschte mir dennoch viel Spaß und Erfolg und das ich es bloß ruhig angehen lassen sollte, mit dem Hintertürchen, wenn alle Stricke reißen, mich bloß nicht unterkriegen zu lassen, sondern das „Ziel“ zu verschieben und die angesetzte Zeit zum entspannen zu nutzen, denn vor Ort wäre ich ja sowieso .

Genau mit diesem entspannten Gedanken werde ich meine Reise auch antreten. Ich meine mehr als sich nach gutem Wissensstand und seinen Möglichkeiten vorzubereiten, kann man sowieso nicht machen….      …..und das habe ich !

Buen Camino  ?

Mein Pilgerpass…

…                                                                                                                                                      ist nun auch endlich da.

Diesen bekommt man entweder vor Ort in größeren Städten wie Porto, Bilbao, Burgos, Gijon etc..  oder wenn man entspannt an die Sache gehen möchte, wie in meinem Fall, vom Pilgino Online Shop, der u.a. auch eine ganze Reihe an interessanten ausrüstungs- und informations Gadgets bietet.

 

Inkl. Versand habe ich 6,90 € bezahlt.                                                   Lieferzeit ca 4-5 Werktage.                                                                             Meiner war bereits nach 3 Tagen da. Wenn es mal eng bezüglich eurer Abreise wird, einfach bei der Bestellung ein dementsprechendes Kommentar beifügen, dann gehts i.d.R. besonders schnell.!

IMG_0415

 

 

Hier kannst du deinen Pilgerpass bestellen   KLICK

Dieses Buch…

… wird mich (hoffentlich) gut an mein „Ziel“ bringen.

Ich habe mich aufgrund verschiedenster Quellen und Rezensionen für gerade diesen Führer entschieden, da er mir vom Gesamtpaket aus Informationsqualität , Bildumschreibungen, Handlichkeit und  Preis (14,99 €)  am ehesten zugesagt hat.

IMG_0124           Link zum Buch     KLICK

 

Noch 6 Wochen …

…dann geht es los.

Noch stecke ich mitten in den Vorbereitungen. Hinreise buchen, Ausrüstung zusammenstellen , div. Videos, Blogs und Foren studieren. Ich kann es kaum noch erwarten, meine ganz eigene und persönliche Erfahrung mit dem Camino zu machen.!

Zur Erklärung.. Ich werde aus rein Zeitlichen Gründen leider NICHT den kompletten Jacobsweg von über 800km  gehen (können) .

Meine Reise wird in  Astorga beginnen , von dort aus sind es knapp 270 km bis nach Santiago de Compostella.                                                  Von dort aus werde ich noch die zusätzliche Meile nach Fisterra      an´s Cap Finisterre gehen, das sogenannte Ende der Welt, was noch einmal ca. 3 Tagesmärsche sein werden (100 km).   Also je nach Kilometer Quelle, round about 370-395 km .                                                       Soweit der Plan 🙂

Karte (Teilabschnitt)  „Camino Santiago“                                                               Grüne Markierung – Astorga bis Finisterre (Weltende)

Ich halte euch auf dem laufenden und werde bei Zeiten den Status meiner oben beschriebenen Vorbereitungen in Text und Foto Form aktualisieren.

LG  Sascha

IMG_0335Ps. Als Anhang hast Du hier mal ein Visual von mir, damit du auch weist, mit wen Du es hier zu tun hast 🙂

Alles Gute …oder Buen Camino  😉